Leere Wolke
Leere Wolke
 

Zen-Meditation

Das Gemeinsame von uns ist die Übung, uns in Stille ganz auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, unsere Gedanken dabei immer mehr loszulassen und neugierig darauf zu sein, welche Wahrnehmungen sich hinter dem alltäglichen Trubel unserer Gedanken auftun.

 

Ähnliche Übungswege finden sich in fast allen Kulturen und großen Religionen, wie z.B. die christliche Kontemplation, die ja auch eine jahrhundertealte Tradition aufweist.

Die Sitzmeditation, das ZaZen, hat über tausend Jahre alte Wurzeln in China und gelangte später nach Japan, wo es noch heute kulturell stark verankert ist.

 

Es stellt die Meditationspraxis des Zen-Buddhismus (chinesich: Chan) dar, wobei wir in unserer Gruppe nur die reine Meditationsübung betreiben und weitergehende religiöse Aspekte jedem Einzelnen überlassen.

 

Insofern sind wir offen für jede und jeden, unabhängig davon, welchen konfessionellen oder weltanschaulichen Hintergrund sie oder er mitbringt.  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Weißker